Skip to content

Der Zyklus vom Leben und Sterben und Amithaba Einweihung

 

Tulku Damcho Rinpoche wird Belehrungen zum Bardo Thödröl geben. Diese Schrift zur Befreiung durch Hören im Zwischenzustand, die auf den Begründer des Tibetischen Buddhismus, Padmasambhava, zurückgeht und auch als Tibetisches Totenbuch bekannt ist, soll Verstorbenen als Führer durch die Zeit der Bardo-Existenz zwischen Tod und Wiedergeburt dienen und enthält detaillierte Beschreibungen der körperlichen Vorgänge und geistigen Erlebnisse während der Phase vom Zeitpunkt des Todes bis zur nächsten Wiedergeburt. Die Kenntnis des Bardo Thödröl kann uns demnach helfen, uns auf unseren eigenen Tod vorzubereiten sowie auch anderen Wesen während des Sterbens und des Todes beizustehen.

 

Amitabha ist der „Buddha des Grenzenlosen Lichts”. Die Meditation auf ihn kann uns im Augenblick des Todes helfen, in seinen reinen Bereich der großen Glückseligkeit (tib. Dewachen, Skrt. Sukhavati) einzugehen. Denn es heißt in der Überlieferung, dass Amitabha das Versprechen ablegte, allen Wesen, die voll Vertrauen seinen Namen hören, denken oder aussprechen, ein Leben in Seligkeit zu gewähren, bis sie Nirvana erlangt haben. „Reines Land” ist in diesem Zusammenhang nicht als Ort, sondern als Bewusstseinszustand zu verstehen, als Aspekt des erleuchteten Geistes. Das Amitabha-Ritual können wir auch für andere ausführen, die bereits gestorben sind, auch wenn ihr Tod schon lange Zeit zurückliegt.

(Quelle: Kamalashila Institut)

 

Tulku Damcho Rinpoche wurde in Nubri im nördlichen Nepal geboren. In der Zeit, als Thrangu Tashi Chöling in Kathmandu, Nepal gebaut wurde, entschloss er sich, Mönch des Kagyü-Klosters zu werden. Während einer Nepalreise erkannte seine Eminenz Tai Situ Rinpoche ihn als die Wiedergeburt Lama Tsoknyis, eines herausragenden Meisters des tibetischen Thrangu Tashi Chöling Klosters, vor der Zeit der chinesischen Invasion. Wenig später wurde er als Tulku inthronisiert. Die Shedra der Klosteruniversität schloss er mit Auszeichnung ab. Im Jahr 2007 vollendete er das traditionelle 3-Jahres-Retreat und ein einjähriges Kalachakra-Retreat. Seither reist Rinpoche regelmäßig in den Westen, um dort zu lehren.

Ort:

Tai Chi Schule  , Schiller Str. 31 (gleich hinter dem Hbf), 48155 Münster

Zeit:

Samstag, 13.10.2018

10:00 bis 12:00 Uhr: Bardo Belehrungen

15:00 bis 17:00 Uhr: Bardo Belehrungen

Sonntag 14.10.2018
10:00 bis 12:00 Uhr: Bardo Belehrungen

15:00 bis 17:00 Uhr: Amitabha – Segenseinweihung

Freier Eintritt:  Spendenbasis (Dana/ Donation)

Englisch mit deutscher Übersetzung

Bitte Sitzkissen mitbringen

Veranstalter:

Thrangu Tashi Chöling, Herstattallee 2, 50769 Köln- Seeberg

in Kooperation mit Karma Sherab Ling Münster

Reservierung unter  info@kagyu-muenster.de

(für Auswärtige empfohlen)
Anmelder erhalten eine Bestätigungsmail.
(Teilnahme- und Interesse-Clicks auf fb sind unverbindlich und gelten nicht als Reservierung)

Interview-Termine mit Tulku Damcho:

Am Freitag, dem 12.10.2018 besteht zwischen 15:00 h und 16:00 h die Gelegenheit für Einzelgespräche mit Tulku Damcho.

Interessenten können sich unter  info@kagyu-muenster.de anmelden.

Ähnliche Einträge